Aktuelles vom Junior Team


Wir sind nicht der ADAC aber wir gehören dazu und darauf sind wir Stolz. Deswegen bringen wir unseren Junior Team Kids nicht nur das Kartfahren bei, sondern versuchen auch über mögliche Gefahren im Straßenverkehr aufzuklären.

Am 28.03.2015 stand eine Aufklärung zum Thema Toter Winkel beim LKW auf unserem Plan.

Damit es nicht nur Theoretisch blieb brachte unser Trainer " Olaf Piel" sein Arbeitsgerät, einen knapp 20 Meter langen und 480 Ps starken Mercedes Actros mit, um den Kinder Praxisnah aus einer Sitzhöhe von 2,50 Meter zu zeigen wie klein zb ein vorausfahrender PKW ist.

Die Kinder staunten nicht schlecht als sie in dem 40 Tonner nicht sehen konnten was sich vor oder neben dem LKW befand. Im rechten Winkel befanden sich 20 Kinder die nicht zu sehen waren. Man mag nicht darüber nachdenken wie es bei älteren LKW aussieht die nicht mit sovielen Spiegeln ausgerüstet sind.

             

Die Theorie ist natürlich auch ein wichtiger Teil. Damit unsere Kids auch professionelle Informationen bekommen, konnten wir Martin Autering Unfallsachverständiger vom Dekra für den Theoretischen Teil gewinnen. Er erklärte auf der Leinwand wie wichtig es ist das der Radfahrer genauso aufpassen muss wie der LKW Fahrer. Denn hat der LKW Fahrer nur einen kurzen Moment auf die linke Seite in die Spiegel geschaut, so kann auf der rechten Seite schon ein Kind im Toten Winkel verschwunden sein.

Eine Situation die für beide Parteien tragisch enden kann. Wir hoffen das diese drei stündige Schulung unseren Kids eine andere Sichtweise gegeben hat und sie nun an der Ampel genau schauen ob der LKW neben ihnen vielleicht abbiegen will.


Natürlich steht auch unser ADAC mit Rat und Tat zur Verfügung. Diese Flyer bekamen unser Kids mit nach Hause um ihre Eltern über den Toten Winkel aufzuklären


AMSC Junior Team zeigt seinen Kids den Toten Winkel am LKW



  Copyright  © All Rights Reserved